Tipps rund ums Klettern & Bergwandern

Hoch hinaus

 

Climbers Paradise Tirol

Das größte Kletterportal Tirols bietet euch tausende Routen in 15 Regionen, gratis Topos in Druckqualität und aktuelle Infos rund ums Thema Klettern.

Über 5.100 Sportkletterrouten, unzählige Mehrseillängentouren, eine Vielzahl an Klettersteigen, 27 zertifizierte familienfreundliche Klettergärten, Bouldergebiete, Eiskletterspots, Kletterparks bzw. Hochseilgärten und Kletterhallen – hier findet jeder Kletterer seine Spielwiese. 

Weitere Infos unter Climbers Paradise Tirol

Und zum kostenlosen Magazin LIMIT von Climbers Paradise Tirol geht es hier: Magazin LIMIT | Climbers Paradise Tirol

 

Allgäuer Grenzgängerhöhenweg

Beim Grenzgängerhöhenweg handelt es sich um eine Mehrtagestour inmitten der Allgäuer Alpen. Das Herzstück ist die ständige Überschreitung der österreichischen und deutschen Grenze zwischen Tannheimer Tal, Hintersteiner Tal und dem Lechtal. Die Umrundung des Hochvogels sowie der Besuch des bekannten Schrecksees sind dabei nur zwei der Highlights. Mehrere der höchsten Wasserfälle Deutschlands erwarten den Wanderer genauso wie eine düstere Nordwand, ein Berg, der sich spaltet sowie ausgedehnte Blumenwiesen und herrliche Panoramen.

Weitere Infos unter Grenzgänger

 

Ortler Höhenweg

Der neue Ortler Höhenweg erstreckt sich rund um den Nationalpark Stilfserjoch, vom Südtiroler Vinschgau bis ins lombardische Veltlin. Mit 8.126 m Höhenleistung entlang der gesamten Strecke ist die hochalpine Umrundung der Ortler-Gruppe, die streckenweise auf über 3.000 m Höhe verläuft, eine der anspruchsvollsten Höhenrouten im gesamten Alpenraum. Hier wird erfahrenen Bergwanderern alles abverlangt. Trittsicherheit, Kondition und eine geeignete Ausrüstung sind Grundvoraussetzungen für die Siebentagestour, denn ein Teilstück verläuft über Gletschergebiet.

Weitere Infos unter Der Ortler Höhenweg

 

Haute Route

Die Haute Route ist eine hochalpine mehrtägigen Bergwander- oder Skidurchquerung, die durch die Walliser Alpen von Chamonix in Frankreich bis nach Zermatt in der Schweiz führt.

Die Haute Route wurde Mitte des 19. Jahrhunderts zunächst als sommerliche Bergwanderroute durch die Mitglieder des englischen Alpine Club bekannt gemacht. Die Route umfasst mindestens 12 Wandertage oder mindestens 7 Skitage, an denen 180–200 km zwischen Chamonix am Montblanc und Zermatt am Matterhorn überwunden werden.

Weil die Route ursprünglich von einem englischen Club erwandert wurde, bezeichnete man sie international als The High Level Route. Allerdings wurde dieser Begriff ins Französische übertragen, als der Weg erstmals 1911 als Skiroute geschafft wurde.

Weitere Infos unter Haute Route

 

Tour Monte Rosa

Die Tour Monte Rosa - Matterhorn ist in neun Etappen aufgeteilt, die du auch als einzelne Tagestouren begehen kannst. Start und Ziel sind in dem bekannten Ferienort Zermatt. Die Tour geht über den Theodulpass nach Italien, über den Monte Moro zurück in die Schweiz und über Grächen zurück nach Zermatt – oder andersrum.

Weitere Infos unter Tour Monte Rosa